Ferienwohnung in Saalfelden

Der Ritzensee

Naturbadeanstalt Ritzensee
Die neu gestaltete Naturbadeanlage, idyllisch gelegen im Zentrum des Erholungsgebietes am Ritzensee, bietet mit ihrem moorhaltigen Wasser, ihren großzügig angelegten Liegefläche, dem Sportplatz, dem FKK-Bereich, dem Nichtschwimmer- und Kinderbecken und den Spielplätzen für jeden - ob jung oder alt - etwas Besonderes. Ein Strandbuffet und ein Restaurant runden das Angebot ab.

Kaprun

Ihr Tagesausflug beginnt beim Kesselfall-Alpenhaus, das Sie bequem mit dem Auto oder Reisebus erreichen. Mit dem Bus geht es zunächst durch den Lärchwand-Tunnel zur Talstation des Lärchwand-Schrägaufzuges in 1.209 m Höhe.

Mit Europas größtem offenen Schrägaufzug und eigenen Bus-Shutteln gelangen Sie bequem in 2.000 m Höhe zum Stausee Mooserboden. Dort können Sie an einer Staumauerführung teilnehmen oder in der Erlebnisausstellung Einblicke in das ewige Eis der Gletscherwelt gewinnen.

Die Bergstation des Schrägaufzuges befindet sich nahe der Limberg-Sperre, der Staumauer des unteren Speichersees Wasserfallboden. Mit dem Bus legen Sie die letzten Höhenmeter zurück - vorbei am unteren Speichersee und der Fürthermoar-Alm, bis Sie den Mooserboden Speicher in 2.040 m Höhe erreichen.

 

Eisriesenwelt in Werfen - ein Wunder der Natur

Sie entdecken in den riesigen Hallen der Eisriesenwelt die mächtigsten Eisfiguren der Erde und Ihre Anstrengungen beim Besuch des einzigartigen Höhlensystems werden reichlich belohnt.

Bei einem Besuch erforschen Sie den Eispalast mit historischen Karbidlampen, die Burg des Eisriesen, den Schleier der Eiskönigin. Die Werfener Eishöhle ist die größte Eishöhle der Erde!
Bildquelle: Eisriesenwelt

Die Schmittenhöhe

Die Schmittenhöhe ist ein Berg mit einer Höhe von 1.965 m ü. A. am östlichen Rand der Kitzbüheler Alpen. Sie ist der Hausberg der Bezirkshauptstadt Zell am See, von wo eine von Adolf Bleichert & Co. 1927 gebaute und inzwischen mehrfach renovierte Seilbahn zum Gipfel führt. Man hat eine herrliche Aussicht auf über 30 Dreitausender sowie auf den Zeller See, den Talkessel und in das gesamte Saalachtal.

Ob zum Wandern oder Paragliding, oder einfach nur um die spektakuläre Aussicht auf die umliegende Bergwelt zu geniessen - auf dem Gipfel der Schmittenhöhe seid ihr genau richtig!

Geniessen Sie das 360°-Panorama von der Schmittenhöhe!

Nationalparkzentrum in Mittersill

Die Nationalparkwelten in Mittersill bringen die einzigartige alpine Erlebniswelt rund um den höchsten Gipfel Österreichs (Großglockner, 3.798 m) und weitere 266 Dreitausender, über 342 Gletscher und einen der mächtigsten Wasser­fälle der Welt unter ein Dach. In acht Erlebnisstationen, die wie auf einer Wanderung durch den Nationalpark von einem Naturraum in den nächsten führen, lernt man die außergewöhnliche Vielfalt kennen und verstehen.

Krimmler Wasserfälle

Die Krimmler Wasserfälle - wurden 1967 österreichweit als einzige mit dem Naturschutzdiplom des Europarates ausgezeichnet.
Sie waren schon früh das Ziel von Forschern und Touristen. Die Höhe beträgt 380 Meter und erstreckt sich über drei Stufen. Entlang der Fälle führt ein gut ausgebauter Aussichtsweg, welcher im Anschluss in eines der schönsten Nationalparktäler, dem Krimmler Achental führt.

Am Fuße der Wasserfälle befindet sich die:

WasserWunderWelt

Die faszinierende Attraktion für alt und jung. Erleben Sie, was unser Wasser kann. Informativ, interessant und unterhaltsam. Sie werden staunen! Wasser ist unser Lebenselixier, das über sensationelle Fähigkeiten verfügt. Wasser kann Wunder wirken und Wasser kann diese Wunder sichtbar machen. In der WasserWunderWelt in Krimml erleben Sie Erstaunliches, Einzigartiges und noch nie Gesehenes. Lassen Sie sich überraschen von der wunderbaren Welt, die uns das Wasser erschließt, und entdecken Sie, was in jedem Tropfen Wasser steckt.

 

Pinzgauer Lokalbahn

Die Pinzgau Bahn oder "Nationalparkbahn" führt von Zell am See bis Mittersill und ist das ideale Transportmittel um die Region zu entdecken. Nostalgiefahrten mit der alten Dampflok sind besonders beliebt. Auch die Radfahrer schätzen die Schmalspurbahn sehr, um zum Ausgangspunkt des Tauernradweges zu gelangen.
Bildquelle: Pinzgau Bahn

Hängebrücke auf dem Stubnerkogel

Die 140 Meter lange Hängebrücke auf dem Stubnerkogel in Bad Gastein bricht gleich zwei Rekorde: Sie ist die erste Hängebrücke in 2.300 m Höhe und ganzjährig begehbar.

Wer das Restaurant in der Bergstation der neuen Stubnerkogelbahn besucht, und dann nur wenige Meter weiter die neue Hängebrücke betritt, spürt echten Nervenkitzel: Die 140 m lange und gerade mal einen Meter breite schwingende Seilkonstruktion führt direkt von der Terrasse des Bergrestaurants bis zur Senderanlage. Schwindelfreiheit und starke Nerven sind beim Überqueren gefragt, schließlich ist die Hängebrücke auch noch blickdurchlässig. Nur ein Geländer aus Maschendraht trennt Abenteuer suchende Gipfelstürmer vom 28 m tiefen Abgrund.
Bildquelle:http://www.skigastein.com

Bad Gastein, Bad Hofgasten und Dorfgastein

Entdecken Sie die drei Perlen des Gasteinertales: Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein mit ihrem jeweils ganz eigenen Charakter! Der Wasserfall - Wahrzeichen Bad Gasteins: Motiv vieler berühmter Maler und Dichter. Fallhöhe der Gasteiner Ache in 3 Stufen insgesamt 341m.

Mitten im Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land liegt in frischer Bergluft Bad Gastein auf 1.000 m Seehöhe.
Sein charakteristisches Ortsbild mit den wunderschönen Bauten aus der "Belle Epoque" fügt sich harmonisch in die natürliche Umgebung ein. Der österreichische Weltkurort mit dem besonderen Flair - Entspannung und Erholung in reiner Gebirgsluft, verbunden mit idealem Höhenklima und dem Gasteiner Thermalwasser - garantieren einen besonderen Urlaub für Anspruchsvolle!

Bad Hofgastein ist Marktgemeinde und historischer Mittelpunkt des Gasteinertales, an der sonnigsten und breitesten Stelle des Tales gelegen. Das Zentrum wird umgeben von der Fußgängerzone, schönen Geschäften, Hotels und Restaurants sowie vom großen Kurpark.

Das "g'sunde Dorf" Dorfgastein - ein wahres Paradies für Berg- und Sportfreunde
Bei der Anreise aus Norden gelangen Sie nach der Fahrt durch den Klammsteintunnel nach Dorfgastein. Schon beim ersten Anblick des Ortes merken Sie, dass Brauchtum und Tradition hier immer noch maßgeblich das Leben bestimmen. Eingebettet inmitten der imposanten Berglandschaft der Hohen Tauern hat sich Dorfgastein seinen ursprünglichen Dorfcharakter bewahrt.

Impressionen aus Bad Gastein

Blick auf die St. Preims KircheBlick auf die St. Preims Kirche
  • Blick auf die St. Preims Kirche

Blick auf Bad Gastein mit dem CasinoBlick auf Bad Gastein mit dem Casino
  • Blick auf Bad Gastein mit dem Casino

Das Natur DunstbadDas Natur Dunstbad
  • Das Natur Dunstbad

Der WasserfallDer Wasserfall
  • Der Wasserfall

Der WasserfallDer Wasserfall
  • Der Wasserfall

Der WasserfallDer Wasserfall
  • Quelle: GASTEINERTAL TOURISMUS GMBH

DorfgasteinDorfgastein
  • Dorfgastein

Dorf GasteinDorf Gastein
  • Quelle: GASTEINERTAL TOURISMUS GMBH

Das GasteinertalDas Gasteinertal
  • Das Gasteinertal

Sankt Johann im Pongau

Aufgrund der schönen und verkehrsgünstigen Lage mitten im Salzburger Land ist Sankt Johann ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Alm- und Hüttenwanderungen sowie für Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Dazu gehört allen voran die Liechtensteinklamm in Sankt Johann. Für Kinder ist der im St. Johann/Alpendorf gelegenen Geisterberg ein Erlebnis.

Der Ort ist in ca. 45min von Saalfelden aus erreichbar.

Pongauer Dom - Pfarrkiche zu Ehren der Hll. Johannes des Täufers und Johannes Evangelista

Diese zweitürmige Pfarrkirche mit gotischem Holzbildwerk ist das Wahrzeichen von Sankt Johann. Urkundlich erwähnt wurde sie erstmals 924. Nach dem Marktbrand von 1855 wurde die Kirche von Grund auf neu gebaut (1855 – 1861). Die neugotischen Altäre beherbergen etliche spätgotische Figuren. Die mächtige Lage über dem Salzachtal sowie der majestätische Innenraum machen den Bau zu einem der Hauptwerke der kirchlichen Architektur. 

Die Liechtensteinklamm

Die Liechtensteinklamm ist nicht nur eine der schönsten, sondern auch eine der tiefsten Wildwasserschluchten in den Alpen. Dieses einzigartige Naturphänomen ist immer einen Besuch wert. Einfache Strecke ca. 45-60 min.

 

Impressionen aus der Klamm

Maria Alm

Ein Salzburger Dorf aus der guten alten Zeit, eingebettet in sanfte Hügel, umrahmt von Hochkönig und Steinernem Meer. Die Brettln angeschnallt und schon geht’s hinauf in sonnige Höhen. Oder zum Almabtrieb, zu den Triefen von Hinterthal oder zum Jakobi-Ranggeln. Hier hat jede Jahreszeit ihre traditionellen Glanzpunkte.

Machen Sie einen Bummel durch Maria Alm: Betrachten Sie die schönen gemalten Fassaden mit den blumengeschmückten Fenstern und Balkonen, die Ruhe in der Wallfahrtskirche oder einfach einen Milchkaffee in einem Straßencafe geniessen ...

Virtueller Spaziergang